It’s Giveaway time

Zwei Wochen sind seit meinem letzten Blogpost vergangen. Nun ja, ich hatte auch einen sehr guten Grund. Ich hab mich auf meine BMW 1100 GS gesetzt und bin einfach mal losgefahren. Meine ganz persönliche Eat, Pray, Love Reise, die ich in einem separaten Artikel näher beleuchten werde.

Heute gibt’s was ganz anderes. It’s GIVEAWAY TIME, eine Verlosung.

Nächste Woche unterrichte ich vier LYT Yoga Klassen auf dem Namasté am See Yoga Festival am Wörthersee in Österreich (Oktober 8-10, 2021). Und ich verlose einen Gutschein-Code für ein Ticket.

Klicke auf >>> diesen Link <<< für alle Infos rund um dieses wunderbare Festival an dem noch viel schöneren Wörthersee. Hier findest du alle Details über das Line-Up, das Programm, die FAQs, und selbstverständlich alles über die Tickets.

Alle Infos zu dieser Verlosung findest du auf meinem Instagram Account YOGAMAND (um teilnehmen zu können, benötigst du einen Instagram Account).

Um ein Ticket zu gewinnen, brauchst du nur
✔️ auf das Herzchen unter meinen Instagram Post klicken
✔️ den Instagram Accounts Yoga.Woerthersee und meinem eigenen Yogamand folgen.
✔️ einen Freund, eine Freundin in einem Kommentar markieren und mir kurz erzählen, was dir an dem Festival so gefällt.
🔥 Du kannst so viele Kommentare wie du willst hinterlassen!

🍀 Der glückliche Gewinner wird am Mittwoch, dem 6. Oktober 2021 verkündet. Viel Glück!!

Disclaimer:
𝘎𝘪𝘷𝘦𝘢𝘸𝘢𝘺 𝘦𝘯𝘥𝘴 𝘰𝘯 𝘖𝘤𝘵 5, 2021 𝘢𝘵 11:59 𝘱𝘮 𝘊𝘌𝘚𝘛 (𝘊𝘦𝘯𝘵𝘳𝘢𝘭 𝘌𝘶𝘳𝘰𝘱𝘦𝘢𝘯 𝘛𝘪𝘮𝘦). 𝘎𝘪𝘷𝘦𝘢𝘸𝘢𝘺 𝘪𝘴 𝘰𝘱𝘦𝘯 𝘵𝘰 𝘦𝘷𝘦𝘳𝘺𝘰𝘯𝘦 𝘸𝘩𝘰 𝘤𝘢𝘯 𝘮𝘢𝘬𝘦 𝘪𝘵 𝘵𝘰 𝘈𝘶𝘴𝘵𝘳𝘪𝘢 𝘧𝘰𝘳 𝘵𝘩𝘦 𝘸𝘦𝘦𝘬𝘦𝘯𝘥 𝘰𝘧 𝘖𝘤𝘵 8-10, 2021. 𝘎𝘪𝘷𝘦𝘢𝘸𝘢𝘺 𝘪𝘴 𝘪𝘯 𝘯𝘰 𝘸𝘢𝘺 𝘴𝘱𝘰𝘯𝘴𝘰𝘳𝘦𝘥, 𝘢𝘥𝘮𝘪𝘯𝘪𝘴𝘵𝘦𝘳𝘦𝘥, 𝘦𝘯𝘥𝘰𝘳𝘴𝘦𝘥, 𝘰𝘳 𝘢𝘴𝘴𝘰𝘤𝘪𝘢𝘵𝘦𝘥 𝘸𝘪𝘵𝘩 𝘐𝘯𝘴𝘵𝘢𝘨𝘳𝘢𝘮 𝘰𝘳 𝘍𝘢𝘤𝘦𝘣𝘰𝘰𝘬. 𝘖𝘯𝘭𝘺 18+ 𝘺𝘦𝘢𝘳𝘴 𝘰𝘧 𝘢𝘨𝘦, 𝘢𝘯𝘥 𝘦𝘯𝘵𝘳𝘢𝘯𝘵𝘴 𝘳𝘦𝘭𝘦𝘢𝘴𝘦 𝘐𝘯𝘴𝘵𝘢𝘨𝘳𝘢𝘮 𝘰𝘧 𝘢𝘭𝘭 𝘳𝘦𝘴𝘱𝘰𝘯𝘴𝘪𝘣𝘪𝘭𝘪𝘵𝘺 𝘢𝘯𝘥 𝘢𝘨𝘳𝘦𝘦 𝘵𝘰 𝘐𝘯𝘴𝘵𝘢𝘨𝘳𝘢𝘮’𝘴 𝘵𝘦𝘳𝘮𝘴 𝘰𝘧 𝘶𝘴𝘦. 𝘝𝘰𝘪𝘥 𝘸𝘩𝘦𝘳𝘦 𝘱𝘳𝘰𝘩𝘪𝘣𝘪𝘵𝘦𝘥 𝘣𝘺 𝘭𝘢𝘸.

photo credits Sonia Netzlaf Sports Photos

Über Hypermobilität und das Bild in unseren Köpfen

„Du bist nicht unflexibel, wenn du dich nicht verrenken kannst.“

Heute ist mir ein Post von Alexandria Crow, YogaPhysics.com untergekommen. Genau das ist es, dachte ich mir. Sie schreibt:

(Bild-) Botschaften über Yoga, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Yoga-Welt, sind meist auf Flexibilität ausgerichtet. Erzähl einem Nicht-Yogi, dass du regelmäßig Yoga übst, und er wird davon ausgehen, dass du „super flexibel“ oder sogar „ein Schlangenmensch“ bist. Zumindest, wenn du „gut im Yoga“ bist. Die Erwartungen an Yogalehrende sind noch höher, obwohl Flexibilität oft NICHTS mit ihrem Unterricht oder ihrer Praxis zu tun hat.

Den meisten Menschen ist überhaupt nicht klar, dass der individuelle Bewegungsspielraum unserer Gelenke genetisch veranlagt ist. Ohne wirklich überbeweglich zu sein, können wir unseren ROM Range of Motion um vielleicht gerade mal 10-20% erhöhen.

Viele der Asanas, die wir auf Instagram & Co. sehen, setzen eine Überbeweglichkeit voraus. Das bedeutet, die Gelenke bewegen sich ÜBER den FUNKTIONALEN ROM hinaus. Nur etwa 20% der Bevölkerung ist tatsächlich hypermobil, also überbeweglich. Der Anteil in der Yoga Community ist hierbei stark vertreten.

Überbeweglichkeit und die Folgen

Die Überbeweglichkeit kommt jedoch immer im Bundle mit Schmerzen. Während man in der Jugend noch schnell darüber hinweg kommt, wird es im Alter schwieriger, wenn nicht unmöglich, wenn man sich weiterhin auf die Überbeweglichkeit verlässt und nichts tut, um die Struktur, das Skelett zu stabilisieren.

Das Erreichen dieser Art von ROM ist kein universeller Maßstab für die Hingabe oder für die harte Arbeit, der in irgendeiner Weise auf Nicht-Überbewegliche angewendet werden kann.

Deine Asanapraxis, die physische Yogapraxis (wie auch jede andere Bewegungsform) sollte definitiv NICHT auf Hypermobilität beruhen, schon gar nicht darauf angewiesen sein. Überbeweglichkeit hat nichts Tugendhaftes, hat nichts mit dem Wert deiner Praxis zu tun. Wenn die eigene Yogapraxis zu Schmerzen und Einschränkungen führt, bist du es dir selbst schuldig, einen anderen Weg zu finden.

Das habe ich getan. Mein Körper ist immer noch sehr beweglich. Es fällt mir trotzdem sehr schwer, dort weiter zu machen, wo ich vor der OP aufgehört habe. Andrea 2.0 hat viele Posen in die Rente geschickt, dafür wird ausgiebig an der stabilisierenden Muskulatur gearbeitet. Meine Yogapraxis ist auf Funktionalität, Stabilität, Langlebigkeit und Freude ausgelegt. Die Wertigkeit dieser Art der Yogapraxis hat dabei nichts mit Flexibilität zu tun.

Warum wird es also als etwas interpretiert, wonach man streben sollte?

Die Tatsache, dass westliches Yoga auf diesem Körpertyp beruht, hat einen großen Anteil daran, obwohl dieses Bild von Yoga nichts mit den darunterliegenden Philosophien zu tun hat.

Aber hier die guten Nachrichten. Eine Yogapraxis, die nicht auf Hypermobilität angewiesen ist, ist FÜR JEDEN MENSCHEN MÖGLICH und genauso wertvoll und ergiebig. Und das hat mal so gar nix mit Flexibilität zu tun.

Wie geht es dir dabei? Hast du dich aufgrund deiner “Unbeweglichkeit” jemals eingeschüchtert gefühlt? Vielleicht sogar gedacht, dass Yoga nichts für dich wäre, weil du dies und jenes nicht kannst?

Freue mich auf das, was du dazu zu sagen hast.

Bis zum nächsten Mal

Es hat mich ein wenig Überwindung gekostet, genau dieses Bild für diesen Artikel zu verwenden. Ich habe es vor etwa zwei Wochen aufgenommen. Warum es mir schwer gefallen ist? Vermittelt es doch genau dieses Bild von Yoga, das ich hier an den Pranger stelle.

Mir ist dabei auch durchaus bewußt, dass mit genau solchen Bildern mein Instagram Account gewachsen ist. Jedoch bin ich froh und schätze es sehr, dass mehr und mehr Menschen immer größeren Wert auf Funktionalität in ihrer Yogapraxis legen.

Ein Podcast über Katonah Yoga®, LYT® u.v.a.m.

Im Mai diesen wurde ich von der zauberhaften Janka Horvath zu einem Interview für ihren Podcast SALTYALMA eingeladen. Es war ein ganz wunderbares Gespräch, und ich bin ihr sehr dankbar für diese Gelegenheit.

Janka hat über ihre Leidenschaft für Katonah Yoga® meinen YouTube Kanal entdeckt. Es finden sich dort nicht sehr viele Yoga Videos, hauptsächlich aber Katonah Yoga®, was sie schlußendlich auch dazu bewogen hat, mich einzuladen. Oh, wie groß war die Freude, als sie festgestellt hat, wieviel mehr noch dahinter steckt.

Das ich in den letzten Monaten so wenige Videos veröffentlich habe, liegt vor allem daran, dass ich mich erstmal nicht als DIE Online Yogalehrerin sehe.

Zudem habe ich mir die Covid19-Pandemie zunutze gemacht und mir eine kleine Auszeit genommen, um eine anatomiebasierte Ausbildung mit der renommierten Physiotherapeutin und Yogalehrerin Lara Heimann anzufangen.

Das Studium der LYT Yoga® Methode (Laras Yoga Technique) ist faszinierend. Es nimmt Zeit in Anspruch. Mir fehlt noch ein Modul zur 300-Stunden-Zertifizierung .. und es wird weitergehen.

Aber darüber wollte ich heute gar nicht sprechen. Es geht um die Zeit, die ich brauche, um all das Wissen zu verarbeiten. Mich in dem Ganzen wieder zu finden, es zu verinnerlichen, so dass es MEINS ist.

Genau so ging es mir auch mit Katonah Yoga®. 2013 bin ich nach New York City, um meine erste Katonah Yoga® Ausbildung anzufangen.

Es hat sage und schreibe drei Jahre gebraucht, bis ich tatsächlich so weit war, um das Material, das diesen Yogastil ausmacht, vollumfänglich und ganzheitlich unterrichten zu können.

Die Zeit des Rückzugs ist für mich essentiell, um das Neue am eigenen Körper zu ERFAHREN, zu ERLEBEN, es mir ZU EIGEN zu machen. Das funktioniert nur – wie bei vielem anderen auch – wenn ich dran bleibe, über eine längere Zeit.

Ich will in der Lage sein, einen Weg zu finden, um das, was mir geholfen hat, was mir die Tür geöffnet hat, an meine Schüler weiter geben kann. Das ist es, was mich glücklich macht. Vier Monate, vier Wochen, vier Tage, vier Stunden reichen da einfach nicht aus. ICH brauche sozusagen »Langzeitergebnisse«.

Bis heute kann ich es kaum verstehen, dass es Menschen gibt, die mit einem offensichtlich sehr viel kürzeren Zeitraum auskommen. Noch weniger kann ich es verstehen, dass jemand direkt aus einem Training rauskommt und gleich Tutorials und andere Weisheiten raushaut.

Ja, bin ich voll dabei. Den Weg teilen, stolz sein auf das, was man erreicht hat. Aber bitte authentisch bleiben!

Wenn ich alles nur abkupfere wird das leider nichts mit der Authentizität. Diese fehlende Echtheit ist tatsächlich etwas, was ich mehr und mehr auf sämtlichen Social Media Kanälen sehe. Es finden sich sehr wenige, die wirklich ihren eigenen Weg gefunden haben. Die meisten springen einfach auf einen Zug in der Hoffnung, dass sich die Wagenreihenfolge ändert. Da heißt es für mich dann nur Ignorieren oder sogar “Entfolgen”. Wofür eine CopyCat anfeuern, wenn ich das Original haben kann?

Mein Anspruch an mich selbst ist da ein wenig höher. Zu Zeiten sogar etwas zu hoch, so dass ich wie ein Eichhörnchen erstarre und nicht weiß, was ich als Erstes tun soll, weil es noch nicht “perfekt” ist. Tatsächlich ist das ein Thema für einen anderen Artikel.

Egal, jedenfalls macht es mich überglücklich, mein Yoga zu finden. Und dass macht mich zu einer sehr guten Lehrerin. Ich nehme mir die Zeit, alles anzuschauen, es zu verinnerlichen. Denn nur so kann ich ein Educator of the Students sein.

Ach, ich könnte hier ewig drüber sinnieren, aber zurück zu den dünn gesäten Yoga Videos auf meinem YouTube Kanal, und dass sich dort vor allem Katonah Yoga® Klassen finden. Jetzt wisst ihr warum. Noch bin ich auf der Suche nach meinem eigenen Ding.

Ich werde es finden. Es kristallisieren sich schon ein paar tolle Sachen. Bis ich zum Kern vorgedrungen bin, gibt es auf alle Fälle jeden Woche weiterhin die virtuelle Einheit (den aktuelle Registrierungslink findet ihr immer auch HIER). Und seit Juni sind ja die Studios auch wieder geöffnet, so dass wir uns in Echt sehen können.

Graphics by @saltyalma

In Jankas Podcast, Episode 28 sprechen wir über meine Yogareise, über Katonah Yoga®, die Theorie dahinter und natürlich über LYT Yoga®. Aber auch ein bisschen Ayurveda und ein paar Dinge mehr, die mich geformt und zu dem Menschen gemacht haben, der ich heute bin.

Janka und ich haben uns auf Deutsch unterhalten.

Habt viel Freude beim Zuhören und lasst mich wissen, was ihr davon haltet.

Bis zum nächsten Mal

If 2020 taught us anything then this: Plans have a mind on their own.

Ok, I didn’t plan too much for today. 2020 taught me well.

Ok, I had to wait for 90mins for the automobile club.

Ok, I had no coffee or a restroom.

Ok, I learned that I will lose most of my in-person classes.

 

But Damn you, 2020!

I don’t need resolutions because I am the resolution.
Let’s see what changes I am going to make … due to 2020.

 

 

 

Have you all a great New Year’s Eve and a perfect beginning of 2021.

Wishing everyone a very happy welcome to 2021.

BE THE MOVEMENT

Am nächsten Wochenende 12.-14. Juni 2020 werden weltweit LYT Yoga Klassen von großartigen LYT Yogalehrer*innen unterrichtet. Wir unterstützen mit dieser Klasse jeweils eine lokale (oder auch größere) Organisation in ihrer Arbeit gegen Rassismus und Diskriminierung (alle Termine auf Slide 2-4).

Mach mit! 

𝐖𝐚𝐧𝐧: 𝐅𝐫𝐞𝐢𝐭𝐚𝐠, 𝟏𝟐. 𝐉𝐮𝐧𝐢𝟐𝟎𝟐𝟎𝟏𝟒:𝟑𝟎𝟏𝟓:𝟑𝟎𝐔𝐡𝐫𝐂𝐄𝐒𝐓 (𝐁𝐞𝐫𝐥𝐢𝐧/𝐀𝐦𝐬𝐭𝐞𝐫𝐝𝐚𝐦)

𝐖𝐨: ZOOM 𝐎𝐧𝐥𝐢𝐧𝐞𝐊𝐥𝐚𝐬𝐬𝐞 (bitte melde dich unbedingt vorher HIER an.

(𝘋𝘦𝘳 𝘡𝘖𝘖𝘔 𝘓𝘪𝘯𝘬 𝘸𝘪𝘳𝘥 𝘥𝘢𝘯𝘯 𝘥𝘪𝘳 𝘤𝘢 15𝘮𝘪𝘯 𝘷𝘰𝘳 𝘉𝘦𝘨𝘪𝘯𝘯 𝘢𝘶𝘵𝘰𝘮𝘢𝘵𝘪𝘴𝘤𝘩 𝘻𝘶𝘨𝘦𝘴𝘤𝘩𝘪𝘤𝘬𝘵.)

𝐄𝐦𝐩𝐟𝐨𝐡𝐥𝐞𝐧𝐞𝐫𝐒𝐩𝐞𝐧𝐝𝐞𝐧𝐛𝐞𝐢𝐭𝐫𝐚𝐠: €𝟏𝟎,-

(HIER der Link zur GoFundMe Kampagne)

(𝘜𝘯𝘵𝘦𝘳𝘳𝘪𝘤𝘩𝘵𝘴𝘴𝘱𝘳𝘢𝘤𝘩𝘦 𝘋𝘦𝘶𝘵𝘴𝘤𝘩)

Alle Einnahmen aus dieser Klasse gehen uneingeschränkt an ISD e.V. – Initiative Schwarze Menschen in Deutschland Bund e.V.

Wir alle sitzen im gleichen Boot, und wenn wir alle zusammen halten, können wir Berge versetzen.⠀

In dieser Zeit ist das – wie ich finde – eine großartige Möglichkeit, zusammen und vereint WELTWEIT aufzustehen und uns friedlich für ANDERE stark zu machen.

 

English version

This weekend, #LYTyoga teachers around the globe are offering donation-based classes to raise money for organizations that address discrimination, racial injustice, and stand with the Black Lives Matter movement. For my class, I’m raising money to benefit ISD eV Initiative Schwarze Menschen in Deutschland Bund eV  which you can donate.

Suggested donation is EUR10 (please support the cause with the GoFundMe campagne HERE)

Join me at Jun 12, 14:30 CEST on ZOOM so we can move together for Black LIves Matter

Please sign up HERE. You will receive the ZOOM meeting link approx 15mins before class starts

(teaching language GERMAN)

From Slavery to Shackles

I never considered myself biased or felt complicit. Growing up with all kinds of people from different countries, one of my first lovers was an African-American, I work with Indians, African-Americans, Italians, Russians, … my godson is the love of my best friend and her African-American partner. I never felt any different towards anyone ever in my life.

And then .. I don’t have ANY PoC (People of Colour) in my yoga classes and I ask myself why is that so? Is it because the studio is too expensive? Is it because PoC don’t feel welcome in that studio? Is it because of me? I really don’t know. I was wondering if it is something I DO or DON’t do.

From Slavery to Handcuffs.

I want to learn more about the history of slavery now & then and what this White Privilege is all about.

I am determined to learn

– about white supremacy, racism, and bias in my own life and how I am complicit

– how I can leverage my privilege to create actual change

– how to show up better and embody anti-racism every day and not only when it’s prominent in news and media

To make a start I watched this documentary on Netflix last night. It gives you a searing understanding of the historic context of the systemic race problem. I was stunned. Not only because I saw what I saw but seeing the similarities to our – the German’s – own history of racism during German Reich.

“People say all the time, ‘I don’t understand how people could’ve tolerated slavery. How could they have made peace with that? How could people have gone to a lynching and participated in that? How did people make sense of the segregation, this white and colored-only drinking … This is so crazy. If I was living at that time, I would have never tolerated anything like that.’ – And the truth is, we are living at this time, and we are tolerating it.” ~ Bryan Stevenson, Interviewee

Justice too long delayed is justice denied. Now is the time to understand, and the whole world has to deal with it.

🖤🖤

(I am aware this is not my area of expertise. I am simply sharing a documentary recommendation.)

Yoga in Zeiten von Corona und Social Distancing

Seit über zwei Wochen nun übe ich mich im Online Unterricht … nicht, weil ich so unglaublich gerne vor der Kamera stehe, nicht, weil mir das Hin- und Herfahren zu den Studios zu nervig ist. Ich mache das, um meinen Schülern und allen anderen die Möglichkeit zu geben, ihre Praxis aufrecht zu erhalten. Ein geschlossenes Studio ist und darf kein Grund sein, dass “Yoga nicht mehr gemacht” werden kann.

Finde alle Online Live Klassen >>> hier.

Ein Pfeiler meines Unterrichts war und ist es, meine Schüler mit dem notwendigen Handwerkszeug auszustatten, dass sie auch ohne mich IHR Yoga finden und ausüben können.

Diese Tage nun, da uns nahe gelegt wird, jede Art menschlichen Kontakts erstmal zu vermeiden, ist das Online Training oder Live Classes via ZOOM oder einer anderen, beliebigen Plattform unausweichlich. Nämlich für all diejenigen, die es sich – aus welchen Gründen auch immer – nicht leisten können, ins Studio zu kommen. Egal ob aus Zeit- oder finanziellen Gründen, unabhängig von der Entfernung. Ja, sogar unabhängig von der Zeitzone …

Heute – von mir, für dich – eine 60 Minuten Yogaklasse. Das einzige, was du brauchst, ist ein Internetzugang und Zugang zu YouTube. Aber wenn du das hier gelesen hast, bist du ja schon halbwegs dort 😉.

Mit Klick auf das Bild geht’s direkt zum Video. Ganz frisch von heute morgen, als ich für das Jivana Yoga Studio in Stuttgart live gegangen bin.

Viel Spaß und Freude dabei.

 

 

 

 

 

 

 

Looking for a Katonah Yoga® Teacher training in Europe?
Check it out HERE.

In need of some book recommendations?
Check it out HERE 

***
Interested in a private session? Lots of options available, please email me or
check out the website for a studio close to you
***

 

 

 

 

 

 

Info & Schedule ::: Mar 9 to Mar 15

When you revolve around your center, you are able to reveal new insights.

LEARN HOW TO BE REVOLUTIONARY.

Still a few spots available for my next 30 hour TT in Paris Mar 19-22, 2020.
Check out Tigre Yoga Academie for more information.

Practice with me at my home base on

Monday Mar 9, 800 ~ Jivana Yoga Studio, Stuttgart

Wednesday Mar 11, 1630 ~ Jivana Yoga Studio, Stuttgart

Thursday Mar 12, 1800 ~ Yoga @ PwC, Stuttgart (Closed Group)

::: next class Monday Mar 9, 8:00 ~ Jivana Yoga Studio :::

 

Events 2020

I am utterly proud and honoured to be part of the 2020 EUROPE Katonah Yoga® 200 hour training at Tigre Yoga Academie, Paris (F). In module 3 (Mar 19-22) I will teach what I found very helpful to understand the material through functional movement. I will talk about this more over the course of the next weeks. But that’s not all. GREAT NEWS. My beloved teacher and founder of Katonah Yoga® will teach a  weekend in June 2020 in Paris and I am beyond stoked she wants to have me as her assistant. I am so lucky & grateful ❤️

➤ Katonah Yoga® 30hr Intensive, Mar 19-22,  Tigre Yoga Academie, Paris (F)- accredited education

 YogaConvention, Linz (A), Apr 4-5

 Katonah Yoga® 5hr Training, Apr 18, Balance Yoga Frankfurt (GER) – accredited education

 Katonah Yoga® MasterClass, Apr 19, Balance Yoga Frankfurt (GER)

 YogaVergnügen, Coburg (GER), Apr 24-26

➤ YogaConvention, Darmstadt (GER), May 3

➤ Gesundheitstage Bad Gögging (GER), May 9-10

 BeWell, Buxtehude (GER), May 23

 RETREAT “Katonah Yoga® meets Ayurveda” with me and Sunita Ehlers, May 24-28, Das Kubatzki, St. Peter-Ording (GER)

YogaFestival, Jun 7, Rietberg (GER) (details coming soon)

 Katonah Yoga® 40hr Intensive (Part 1/2), June 26-28, NowYoga.Today, Wiesbaden (GER) – accredited education

(please check :::here::: for sign up & details)

Looking for a Katonah Yoga® Teacher training in Europe? Check it out HERE.

In need of some book recommendations? Check it out HERE 

*** Interested in a private session? Lots of options available, please email me or check out the website for a studio close to you ***

 

 

 

 

Info & Schedule ::: Mar 2 to Mar 8

We build stability not so that we can stay in one place, but so that we can travel terrain. So that we can embody our vision without losing it. And so that we an take the risk of stepping out into the world. Stability is what helps us move, what helps us get around ourselves.

LEARN HOW TO GET AROUND YOURSELF. Still a few spots available for my next 30 hour TT in Paris Mar 19-22, 2020. Check out Tigre Yoga Academie for more information.

Practice at home base with me on

Monday Mar 2, 800 ~ Jivana Yoga Studio, Stuttgart

Wednesday Mar 4, 1630 ~ Jivana Yoga Studio, Stuttgart

Thursday Mar 5, 1800 ~ Yoga @ PwC, Stuttgart (Closed Group)

::: next class Monday Mar 9, 8:00 ~ Jivana Yoga Studio :::

Events 2020

I am utterly proud and honoured to be part of the 2020 EUROPE Katonah Yoga® 200 hour training at Tigre Yoga Academie, Paris (F). In module 3 (Mar 19-22) I will teach what I found very helpful to understand the material through functional movement. I will talk about this more over the course of the next weeks. But that’s not all. GREAT NEWS. My beloved teacher and founder of Katonah Yoga® will teach a  weekend in June 2020 in Paris and I am beyond stoked she wants to have me as her assistant. I am so lucky & grateful ❤️

➤ Katonah Yoga® 30hr Intensive, Mar 19-22,  Tigre Yoga Academie, Paris (F)- accredited education

 YogaConvention, Linz (A), Apr 4-5

 Katonah Yoga® 5hr Training, Apr 18, Balance Yoga Frankfurt (GER) – accredited education

 Katonah Yoga® MasterClass, Apr 19, Balance Yoga Frankfurt (GER)

 YogaVergnügen, Coburg (GER), Apr 24-26

➤ YogaConvention, Darmstadt (GER), May 3

➤ Gesundheitstage Bad Gögging (GER), May 9-10

 BeWell, Buxtehude (GER), May 23

 RETREAT “Katonah Yoga® meets Ayurveda” with me and Sunita Ehlers, May 24-28, Das Kubatzki, St. Peter-Ording (GER)

YogaFestival, Jun 7, Rietberg (GER) (details coming soon)

 Katonah Yoga® 40hr Intensive (Part 1/2), June 26-28, NowYoga.Today, Wiesbaden (GER) – accredited education

(please check :::here::: for sign up & details)

Looking for a Katonah Yoga® Teacher training in Europe? Check it out HERE.

In need of some book recommendations? Check it out HERE 

*** Interested in a private session? Lots of options available, please email me or check out the website for a studio close to you ***