Back on Wheels.

Late start of my biker season.

It was a rough first half of 2022 for many reasons. The most visible one was dealing with broken bones (yes, plural. Occasions and actual amount of broken bones). Even now with all of it healing properly, getting back to some kind of normality the devil still sits on my back whispering words of fear and doubts.

You will slip again.

You will hurt yourself again.

You are not strong enough.

You are too old.

Leave it be!

Back on wheels. Finally!

So, it’s been quiet on my side but I am on my way back. I did it more than once, and I see no reason to not make it happen again.

Thankful for my Sister and her man for encouraging me like crazy to get back in the saddle .. literally.

After getting the bike ready (she got new shoes and a new rear rack) I am ready for new adventures. First ride this year with my sister and her man, touching base with our roots, walking down memory lane. Truly nourishment for the soul.

Can’t wait for the next trip with her.

I am a bit behind with writing and keeping my diary up-to-date so when we took these photos I was prepping my trip to Lake Como, Italy only a few days later. All went well and I got to train for the heatwave here in Germany. Motorbike riding gets really challenging when you need to shut the visor to keep the heat out. Not, that I experienced this for the first time in my life but it’s been a while. But that is for another story.

Would’ve. Should’ve. Could’ve.

On Easter Monday I wanted to mount my offroad bike to prepare it for a nice tour on Tuesday. Stupid me. Should have sticked to the original plan … lazy afternoon on the balcony. I slipped, I couldn’t hold it, and it fell (not too fast, but not slow either) onto my left leg. It broke. Twice. If I am very lucky I won’t need a surgery.

Being human means that our bodies WEAR OUT. Of course, they do. that’s the DEAL when we STEP into them.

Wini Linguivic

Would’ve, Should’ve, Could’ve (in German we say Hätte, hätte, Fahrradkette. Makes no sense but pictures it perfectly). I really didn’t expect to write a blog post along the same line as only a few weeks ago 😔.

It happened. I can’t change a thing about it. And you can bet I am asking for the WHY. Two stupid accidents in within a few weeks. Both on the left side of my body. There must be a story behind, right?

I had so many plans for the weeks to come. Well, I need to adapt and modify.

A Lesson in Resilience.

That goes for my yoga practice, too. A hip surgery didn’t hinder me from practicing so it needs more than a broken leg. I am so grateful for KatonahYoga® and LYTYoga® to have learned to use my body and many props to make my practice useful and usable. There is so much I can do. I need it. My practice gives me the PEACE about this all.

On Wednesdays I usually practice with Ellen Sirot, so I asked her if she would mind me joining but modifying the heck out of it. I used my chair, many blocks not each and every one I own but still enough to control the movement, to calm my mind about this whole mess.

That’s the thing with a physical practice. It has a deep impact on your brain, where all the nerves come together.

ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ For exactly that reason I would have loved to join the next workshop NAVIGATE YOUR NERVES on 🔗LYT PRIME with Lara Heimann. I will practice it at some point but YOU have the chance to join it live, to ask questions about how nerves relay information. You can expect some nerve glides, fascial restructuring, and breathwork to help your nervous system feel fine-tuned and easy to navigate! And navigation is what we need these days.

FREE for LYT Prime members, 50% off for LYT Daily subscribers.

Click on 🔗 THIS LINK to find a 14-Day free Trial of LYT Daily
(incl. a 7-day free LYT PRIME Trial) so YOU can join.
Workshop takes place at 5pm CEST

(Please note:Every class of mine will be subbed-in by wonderful teachers until further notice)

Warum ich keinen Kopfstand unterrichte.

Wer mich kennt und vielleicht sogar schon länger oder regelmässig in meine Yogastunden kommt, weiß es. Ich unterrichte keinen Kopfstand. Wenn du zu mir in die Stunde kommst, wirst du regelmässig deine Dosis an Umkehrhaltungen bekommen. Kopfstand ist jedoch nicht dabei!

Headstand is easy and feeds our ego.

Lara Heimann

Warum unterrichte ich keinen Kopfstand? 

Erstmal finde ich die „Kosten-Nutzen-Betrachtung“ sehr ungünstig. Den erhofften Effekt eines Kopfstandes bekomme ich ohne Weiteres im Herabschauenden Hund oder auch im Delfin hin (siehe Bild unten).

Zweitens ist er gefährlich. Der Kopfstand ist eine der Asanas, die jeder sehr schnell irgendwie hinbekommt. Und genau darin liegt der Wurm. „Irgendwie“ ist nicht gut und sicher genug.

Im Kopfstand selber sollte der Kopf frei beweglich sein. Das Gewicht des Körpers liegt somit annäghernd 100% im Torso (Schultergürtel, Brustkorb, Becken). Viele der Schüler, die ich sehe (egal ob in der Stunde oder in Sozialen Medien) nehmen den Kopfstand etwas zu wörtlich und stehen tatsächlich auf dem Kopf.

Das ganze Gewicht lastet somit auf deiner Halswirbelsäule, hier im speziellen auf dem Atlas und dem Axis (den 1. und 2. Halswirbel). Diese Verbindung ist dazu gedacht, dass sich der Kopf frei bewegen kann. Diese zwei Wirbel werden nicht, wie alle anderen, durch eine Bandscheibe gepuffert.

Wenn du dir jetzt vorstellst, dass dein Gewicht zu fast 100% auf diesen beiden filigranen Wirbeln lastet und du „irgendwie“ die Füße nach oben bekommst, ohne die notwendige Stabilität im Torso zu haben, kannst du nur erahnen, wie eine nur geringe Instabilität in deinem Körper dir das Genick brechen könnte. Das kommt tatsächlich nur selten vor.

Viel häufiger sind Nervenschäden (Bild rechts) und Verletzungen der zwei wichtigen Blutbahnen (Bild links), die DIREKT neben der Halswirbelsäule dein Hirn mit dem restlichen Körper verbinden.

Deshalb gibt’s in jeder meiner Unterrichtsstunden den Delfin und nicht den Kopfstand. Mit dem Delfin lernst du, wie du deinen gesamten Körper stärkst, um diese empfindliche Stelle an deiner HWS gar nicht erst in Gefahr zu bringen – mit allen positiven Effekten einer Umkehrhaltung.

Kopfstand ist einfach, aber schon lange nicht mehr der König aller Asanas.

IN-Person Class Stuttgart

Mittwoch, 25. August 2021, 16:30-18:00 Uhr
Puls Killesberg (ehem. Jivana Yoga)
3G-Regel ist zu beachten

-Unterrichtssprache ist Deutsch-
-Die Stunde ist für Anfänger geeignet-

𝐕𝐎𝐑𝐀𝐍𝐊𝐔̈𝐍𝐃𝐈𝐆𝐔𝐍𝐆𝐞𝐧:

♨️ nächste 𝐈𝐧-𝐏𝐞𝐫𝐬𝐨𝐧𝐂𝐥𝐚𝐬𝐬  Mittwoch, 1. September 2021, 16:30 Uhr

♨️ Yoga Jam für Karmaproject Stuttgart, Samstag 4. September 2021, 10 Uhr, Garage229
♨️ Namasté am See Festival, Wörthersee, Österreich, 8.-10. Oktober 2021
♨️ Ferien vom 15. September bis 14. Oktober 2021

Freue mich auf euch ❤️

Auf meinem YouTube Channel findet ihr ein paar Anregungen🥰
(verfügbar in Deutsch und English)

 

 

Was wir von unserem Ego lernen können.

Wir alle kennen es, haben es mehr oder weniger lieb gewonnen, manchmal hat es uns Dinge tun lassen, die sehr weh getan haben, manches Mal hat es uns vor Verletzungen geschützt.

I don’t have an ego. I do yoga. I am beyond that. …
… of course I do. We all have an ego.

Jason Crandell

Die YogaPraxis hat mir persönlich sehr geholfen, die Momente, an denen das Ego „rein kickt“ zu erkennen. Neben der Erkenntnis kommt auch die Gelassenheit, dem Ego nicht nachzugeben, sondern einen Schritt zurück zu gehen und die Angelegenheit mit einem amüsierten Lächeln von außen zu betrachten.

Nicht immer einfach, aber umso freudvoller.

Letztes Wochenende bin ich zusammen mit meiner Schwester nach Dortmund gefahren, um dort meine alte XT abzuholen. Die Vorfreude war riesengroß. Quality Time mit meiner Schwester plus das Wiedersehen mit meinem alten Freund und Kumpanen PLUS das Nachhauseholen DES Motorrads, mit dem ich soviel erlebt habe, viel über’s Motorradfahren gelernt habe, viele Stürze und noch viel mehr über das Wiederaufstehen verstanden habe.

Und dann das. Ich hatte mein Handy vergessen. Ich, die sonst alles fotografisch festhält, die gerne am Handy hängt und stöbert, Erinnerungen einfriert … und das gute Stück lag Zuhause. Nicht so schlimm, dachte ich. Sis und Buddy haben ja auch eins. Aber beide sind jetzt nicht soooo die Social Media Fans. Die ersten Stunden waren schlimm. Aber schon am Abend, als ich dies Zeit wirklich ungetrübt mit mir lieben Menschen verbringen konnte, ohne diesem Drang nachgeben zu müssen, ein Bild von diesen Momenten elektronisch festhalten zu müssen.

Was für eine Wohltat. Ein Zustand, den ich schon lange so nicht mehr so bewußt erlebt habe. Es ist wirklich schön, los lassen zu können, diesen Schritt “zurück” zu gehen. Perspektivwechsel mal anders.

P.S.: Natürlich gibt es Fotos, denn die beiden hatten IHR Handy ja dabei 😂.

IN-Person Class Stuttgart

Mittwoch, 18. August 2021, 16:30-18:00 Uhr
Puls Killesberg (ehem. Jivana Yoga)
3G-Regel ist zu beachten

-Unterrichtssprache ist Deutsch-
-Die Stunde ist für Anfänger geeignet-

𝐕𝐎𝐑𝐀𝐍𝐊𝐔̈𝐍𝐃𝐈𝐆𝐔𝐍𝐆𝐞𝐧:

♨️ nächste 𝐈𝐧-𝐏𝐞𝐫𝐬𝐨𝐧𝐂𝐥𝐚𝐬𝐬  Mittwoch, 25. August 2021, 16:30 Uhr
♨️ Namasté am See Festival, Wörthersee, Österreich, 8.-10. Oktober 2021
♨️ Ferien vom 15. September bis 14. Oktober 2021

Freue mich auf euch ❤️

Auf meinem YouTube Channel findet ihr ein paar Anregungen🥰
(verfügbar in Deutsch und English)